Monasterio de Yuso, Suso y San Millánde la Cogolla
 

Kultur und Kulturerbe

 

La Rioja macht während des Römischen Reiches durch Calahorra, Varea oder Tricio Geschichte. Das Kloster Santa María la Real in Nájera beherbergte jahrhundertelang die Gruft der Könige von Navarra, und seine Blütezeit dauerte bis zur Renaissance. Die Abtei 'Abadía de Cañas' ist ein Beispiel der wunderschönen französichen Gotik. Auch darf man nicht das Kloster von Valvanera vergessen, Schutzheilige der Rioja. All diese Schätze bieten dem Reisenden eine klare Perspektive über die Rioja und ihre Geschichte.

Die Wiege des Kastilischen (Spanisch). Wir befinden uns in San Millán de la Cogolla; hier können wir in den Klosterbauten Suso und Yuso ein wichtiges historisches und monumentales Ensemble bewundern. Hinter den Mauern des Klosters Suso wurde das Kastilische in einem Dokument namens 'Glosas emilianenses' zum ersten Mal als geschriebenes Wort festgehalten.

Spuren. Im Bezirk von Alhama Linares befindet sich eine Route, die uns über Arnedillo und Enciso zum Park der Dinosaurier führt: eine Gegend mehrerer Dörfer, in der sich zahlreiche Fossilien dieser Wesen ansammeln.

Kloster von Santa María de San Salvador (Cañas), - diese Zisterzienserabtei ist eine der ersten, die in Spanien gegründet wurden. Don Lope Díaz de Haro, IX Herr von Vizcaya, und seine Ehefrau Doña Aldonza Ruiz de Castro stifteten im Jahre 1170 den Nonnen des Klosters von Hayuela die Ortschaften Cañas und Canillas, um hier eine Abtei zu gründen.